Author Archive

Zentrum für Straßenhunde: neues Bauprojekt in Moskau
10. Oktober 2021

So groß(artig)e Neuigkeiten gab es bei Kesha noch nie! Der Spartenstich ist zwar schon 2019 gefallen, allerdings haben wir noch etwas damit gewartet, Ihnen von unserem Projekt „Zentrum für Straßenhunde“ zu erzählen: Auf einem über 1,7 Hektar großen Grundstück entsteht dort ein Zuhause auf Zeit für unsere Vierbeiner. Ohne Zwinger, ohne Ketten. Es werden bis zu 100 Hunde in eigenen Zimmern leben, die alle mit einer Hundeklappe ausgestattet sind. So können die Fellnasen nach draußen – wann immer sie wollen! Mit unserem „Zentrum für Straßenhunde“ möchten wir den Hunden nicht nur einen sicheren Ort bieten, an dem sie sich wohlfühlen, wir möchten ihnen auch ideale Bedingungen schaffen, um sich auf ihr „Für-immer-Zuhause“ vorzubereiten.

Sie möchten mehr über das Projekt und den aktuellen Stand erfahren? Hier gelangen Sie zur ausführlichen Beschreibung.

Wir freuen uns sehr, wenn Sie unseren Tierschutzverein mit Geldspenden bei unserem Bauvorhaben unterstützen!

Wir suchen Verstärkung
26. September 2021

Du bist zuverlässig und liebst Tiere? Dann würden wir uns sehr freuen wenn Du ein Teil unseres Tierschutzvereins Kesha e.V. wirst und mit deinem Engagement die Tierwelt ein Stückchen besser machst!

Wir sind ein kleines, motiviertes Team, das Hunde aus Russland (überwiegend aus Moskau und Sotschi) rettet und für diese anschließend ein Zuhause bei lieben Menschen sucht. In Russland haben wir vier zuverlässige Pflegestellen bzw. Hundepensionen, die sich liebevoll um unsere Hunde kümmern. Wir versuchen den Hunden vor der Vermittlung möglichst viel beizubringen, um so den Hunden und den Adoptanten einen guten Start im neuen Zuhause gewährleisten zu können – darauf legen wir viel Wert. Die Beschreibungen unserer Hunde sind sehr detailliert und wir stehen auch nach der Adoption als Team hinter jedem unserer Schützlinge.

Bei Interesse kannst du uns einfach eine E-Mail schreiben. Wir freuen uns auf deine Bewerbung!

Ein ganz besonderer Welpe: Montik
26. September 2021

Zuckersüß, trotz kleinem Handicap! Montik ist ein wahrer Schatz, der Ihr Herz in nur wenigen Sekunden erobern wird. Seine Besonderheit: Ihm fehlen am hinteren linken Beinchen die Pfote und ein Teil seiner Rute. Wie genau es dazu kam, ist uns leider nicht bekannt. Er wurde im Alter von ca. 2 Monaten gefunden, während er völlig orientierungslos und erschöpft an einer Schnellstraße herumrannte. Unsere Freundin und Kollegin Ksienia fuhr zur Arbeit und sah Montik. Sie stoppte den Verkehr, rannte ihm hinterher und konnte ihn glücklicherweise einfangen. Seitdem lebt Montik bei Ksenia in Moskau auf einer Pflegestelle und wartet auf seine Familie…

Sie möchten mehr über Montik erfahren? Hier geht es zu seiner Vermittlungs-Seite.

Tipps zum Einzug Ihres neuen Vierbeiners
7. September 2021

Die Vorfreude ist riesengroß, weil ein ganz besonderes Ereignis ansteht: Das neue Familienmitglied – ein Hund aus dem Tierschutz – zieht heute ein. Die ganze Familie blickt freudig auf den Moment, in dem die Fellnase in Empfang genommen wird. Dennoch gibt es einige Dinge, die man beachten sollte, damit einem harmonischen Zusammenleben nichts mehr im Wege steht. Wir haben die wichtigsten Punkte für Sie zusammengefasst.

Vorbereitung ist alles!
Körbchen, Trinknapf, Sicherheitsgeschirr, Leine, Halsband – die wesentlichen Dinge sollten Sie bereits gekauft haben. Auch das eine oder andere Spielzeug ist hilfreich, damit Ihr Vierbeiner sich schnell geborgen fühlt. Lesen Sie alle Informationen aufmerksam, die sie von ihrer/ihrem Ansprechpartner/in erhalten haben. Besonders wichtig: Die Sicherheit der Hunde steht immer an erster Stelle! Mehr zum Thema Sicherung finden Sie in unserem Beitrag. Sollten Sie Fragen haben, steht Ihnen Ihr/Ihre Vermittler/in mit Rat und Tat zur Seite.

Der große Tag
Planen Sie für die Fahrt genügend Zeit ein, damit Sie nicht gestresst am Abholort eintreffen. Überfordern Sie Ihren Vierbeiner beim In-Empfang-nehmen nicht und machen Sie sich von Erwartungen frei. Nur die wenigsten Hunde gehen freudestrahlend mit einem fremden Menschen mit – denn das sind Sie zu diesem Zeitpunkt noch aus Sicht des Hundes.

Sichern Sie den Hund im Auto, vielleicht in einer Transportbox oder über eine Gurtsicherung auf der Rücksitzbank. Fahren Sie unbedingt auf direktem Weg nach Hause und machen Sie nach Möglichkeit keine Pause – Gassi-Gänge an Autobahn-Raststätten bringen ein hohes Risiko mit sich!

Bei Ihnen lebt bereits ein Vierbeiner? Dann sollte das erste Kennenlernen auf jeden Fall auf einem neutralen Boden stattfinden. Lassen Sie sich von leichten Startschwierigkeiten nicht unterkriegen. Manchmal braucht es etwas Zeit, bis der Neuankömmling akzeptiert wird.

Die ersten Tage: Ruhe, Geduld und Liebe
Es gilt das Motto: In der Ruhe liegt die Kraft! Geben Sie Ihrer Fellnase die nötige Zeit, um anzukommen. Das bedeutet beispielsweise, dass Sie nur kurze Spaziergänge in der Nähre ihres Zuhauses auf sich nehmen sollten. Vermeiden Sie alles, was zu einer Überforderung führen kann: Besuche von Familie und Freunden oder Hundetrainern, Autofahrten, Tierarztbesuche oder laute Geräusche. Ihre Fellnase hat mit dem Erkunden der eigenen vier Wände erst einmal genug zu tun! Seien Sie geduldig und bedrängen Ihr neues Familienmitglied nicht. Wenn es soweit ist, ist noch genügend Zeit zum Kuscheln da…

Natürlich steht das gesamte Kesha-Team auch nach dem Einzug für jede Art von Fragen für Sie zur Verfügung. Wir freuen uns immer riesig über Bilder und Videos von unseren Schützlingen. Zu sehen, wie glücklich die Hunde sind, ist einfach die größte Belohnung.

Sommer-Ausreise: unser August Transport
29. August 2021

Gleich 11 Vierbeiner haben sich im August auf die spannende Reise nach Deutschland begeben. Während Tommy, Jarik und Karamelka ihr „Für-immer-Zuhause“ gefunden haben, sind diesmal einige Fellnasen auf eine Pflegestelle gereist. Dort warten sie nun auf ihre Menschen.

Neugierig? Schauen Sie doch mal bei unseren Hunden auf Pflegestellen vorbei! Vielleicht wartet Ihre Fellnase schon auf Sie…

Hier geht es zu unseren Hunden auf Pflegestellen in Deutschland >

Coming soon: Husky-Puppies in der Vermittlung
20. Juni 2021

Süß, süßer, Husky-Welpen! Die kleinen Fellnasen, die wir Ihnen bereits in einem Beitrag vorgestellt haben, entwickeln sich prächtig und erscheinen bald in der Vermittlung. Um Ihnen die Zeit bis dahin etwas zu versüßen, hier ein paar Eindrücke…

Übrigens: auf unserem Instagram-Account (@tierschutzverein_kesha) gibt es ebenfalls regelmäßig Neuigkeiten über die kleinen Welpen. Ein Besuch lohnt sich also!

Hi, ich bin Cäsar und brauche Ihre Hilfe…
30. Mai 2021

*UPDATE* Cäsar hat eine Pflegestelle gefunden!

Manche Hunde haben in ihrem Leben viel Glück gehabt. Sie haben ein warmes Körbchen und eine Familie, die alles für ihren Vierbeiner tun würde. Sie werden liebevoll umsorgt und können spielen, toben oder kuscheln. Zu diesen Hunden gehöre ich leider nicht….

Ich habe schon viel erlebt und wünsche mir nichts sehnlicher, als endlich MEINE Menschen zu finden. Aus diesem Grund finden Sie mich derzeit in der Vermittlung.

Unverhofft kommt oft: Welpen-Überraschung bei Kesha
4. Mai 2021

Für eine Überraschung der besonderen Art hat letzte Woche unsere Hündin Tatu gesorgt. Die Husky-Dame, die sich erst seit ein paar Tagen in unserer Obhut befand, hatte scheinbar vergessen zu erwähnen, dass sie in anderen Umständen war – ihr Bauch hat es uns jedenfalls nicht verraten. Umso erstaunter waren wir, als plötzlich 6 kleine Welpen in ihrem Körbchen lagen. Tatu ist nach der Geburt wohlauf und auch die zuckersüßen Puppies sind putzmunter.

Wir werden Sie natürlich über die Entwicklung der Welpen auf dem Laufenden halten. Und auch wenn es natürlich noch dauert: Wenn die kleinen Wonneproppen groß genug sind, erscheinen sie in der Vermittlung…

Turbulenter Oster-Transport – mit Happy End!
12. April 2021

Der Osterhase hat für unseren Tierschutzverein dieses Jahr keine Eier sondern Fellnasen vorbei gebracht! Am Ostermontag kamen insgesamt 21 Hunde von Russland nach Deutschland – und das obwohl unser letzter Transport gerade mal einen Monat her ist. Wir freuen uns natürlich riesig, dass wir so vielen Hunden die Chance auf ein neues Leben bieten können!

Leider war die Reise für unsere Schützlinge turbulenter und aufregender als erwartet. Aufgrund eines Unfalls konnte unser Fahrer in Lettland leider nicht weiterfahren – das Auto war zu beschädigt. Gott sei Dank sind dabei alle unverletzt geblieben und mit einem großen Schrecken davongekommen. Dennoch führte der Unfall dazu, dass wir kurzerhand einen Hilferuf starten mussten. Dieser wurde prompt erhört: Antje von „Lucky Paws Go Home“ hat uns aus der Patsche geholfen und unsere Hunde sicher nach Deutschland gebracht. Dafür möchten wir uns an dieser Stelle rechtherzlich bedanken!

Übrigens: viele unserer Hunde sind auf Pflegestellen nach Deutschland gereist und suchen noch nach ihren Menschen. Schauen Sie also unbedingt vorbei!

Hier geht es zu unseren Hunden auf Pflegestellen in Deutschland…

Spannende Rettungsaktion in Moskau
31. März 2021

Eine kleine Hundefamilie hat unsere Vereinsmitglieder in Russland ziemlich auf Trab gehalten! Die Hündin wurde mit insgesamt 7 Welpen auf der Straße gesichtet. Wir haben uns natürlich nicht zweimal bitten lassen und wollten die Rasselbande in unsere Obhut nehmen. Das Problem: leider waren die Welpen überhaupt nicht an Menschen gewöhnt und es war unmöglich, alle Puppies auf einmal einzufangen. Die Angst vor Zweibeinern war einfach zu groß!

Somit wurden erst drei Geschwister eingesammelt und die anderen vier mussten noch eine Nacht unter freiem Himmel verbringen. Letztendlich gab es jedoch für alle ein Happy End und die junge Familie lebt seitdem bei unseren Freunden im Tierheim. Alle sind wohlauf, werden bestens versorgt und gewöhnen sich sogar langsam an Menschen.

Wir sind zuversichtlich, dass die kleinen Fellnasen gut sozialisiert werden und wir uns bald auf die Suche nach einem passenden Zuhause machen können.