Author Archive

Unverhofft kommt oft: Welpen-Überraschung bei Kesha
4. Mai 2021

Für eine Überraschung der besonderen Art hat letzte Woche unsere Hündin Tatu gesorgt. Die Husky-Dame, die sich erst seit ein paar Tagen in unserer Obhut befand, hatte scheinbar vergessen zu erwähnen, dass sie in anderen Umständen war – ihr Bauch hat es uns jedenfalls nicht verraten. Umso erstaunter waren wir, als plötzlich 6 kleine Welpen in ihrem Körbchen lagen. Tatu ist nach der Geburt wohlauf und auch die zuckersüßen Puppies sind putzmunter.

Wir werden Sie natürlich über die Entwicklung der Welpen auf dem Laufenden halten. Und auch wenn es natürlich noch dauert: Wenn die kleinen Wonneproppen groß genug sind, erscheinen sie in der Vermittlung…

Turbulenter Oster-Transport – mit Happy End!
12. April 2021

Der Osterhase hat für unseren Tierschutzverein dieses Jahr keine Eier sondern Fellnasen vorbei gebracht! Am Ostermontag kamen insgesamt 21 Hunde von Russland nach Deutschland – und das obwohl unser letzter Transport gerade mal einen Monat her ist. Wir freuen uns natürlich riesig, dass wir so vielen Hunden die Chance auf ein neues Leben bieten können!

Leider war die Reise für unsere Schützlinge turbulenter und aufregender als erwartet. Aufgrund eines Unfalls konnte unser Fahrer in Lettland leider nicht weiterfahren – das Auto war zu beschädigt. Gott sei Dank sind dabei alle unverletzt geblieben und mit einem großen Schrecken davongekommen. Dennoch führte der Unfall dazu, dass wir kurzerhand einen Hilferuf starten mussten. Dieser wurde prompt erhört: Antje von „Lucky Paws Go Home“ hat uns aus der Patsche geholfen und unsere Hunde sicher nach Deutschland gebracht. Dafür möchten wir uns an dieser Stelle rechtherzlich bedanken!

Übrigens: viele unserer Hunde sind auf Pflegestellen nach Deutschland gereist und suchen noch nach ihren Menschen. Schauen Sie also unbedingt vorbei!

Hier geht es zu unseren Hunden auf Pflegestellen in Deutschland…



Direkter Youtube Link: https://youtu.be/JH1C470FBdE

Spannende Rettungsaktion in Moskau
31. März 2021

Eine kleine Hundefamilie hat unsere Vereinsmitglieder in Russland ziemlich auf Trab gehalten! Die Hündin wurde mit insgesamt 7 Welpen auf der Straße gesichtet. Wir haben uns natürlich nicht zweimal bitten lassen und wollten die Rasselbande in unsere Obhut nehmen. Das Problem: leider waren die Welpen überhaupt nicht an Menschen gewöhnt und es war unmöglich, alle Puppies auf einmal einzufangen. Die Angst vor Zweibeinern war einfach zu groß!

Somit wurden erst drei Geschwister eingesammelt und die anderen vier mussten noch eine Nacht unter freiem Himmel verbringen. Letztendlich gab es jedoch für alle ein Happy End und die junge Familie lebt seitdem bei unseren Freunden im Tierheim. Alle sind wohlauf, werden bestens versorgt und gewöhnen sich sogar langsam an Menschen.

Wir sind zuversichtlich, dass die kleinen Fellnasen gut sozialisiert werden und wir uns bald auf die Suche nach einem passenden Zuhause machen können.

Willkommen in Deutschland!
17. März 2021

Am 04.03.2021 war es endlich wieder soweit: Gleich 17 Hunde haben sich auf die spannende Reise nach Deutschland gemacht. Lissy, Dan, Löwa, Trudi, Juna, Paula, Sonja, Bond, Elsa, Edda, Missoni, Dschingis und unsere Husky-Welpen Wanda, Malia, Filou, Flocke und Stella waren an Bord.

Ein Transport ist nicht nur für die Hunde, sondern auch für uns etwas ganz Besonderes. Der Augenblick, in dem die Familien ihr neues Mitglied in die Arme nehmen können, bleibt unvergesslich und entschädigt uns für alle Mühen und Anstrengungen.

Wir haben diese schönen Augenblicke in einem Video festgehalten:

Direkter Youtube Link: https://youtu.be/kiAcnDX5CtEx

Alle Hunde haben sich schon super bei ihren neuen Familien eingelebt und genießen ihr neues Glück. Wir sagen – auch im Namen der Vierbeiner – Danke an die Adoptanten und alle Menschen, die diese Reise ermöglicht haben.

Lissys Weg ins Glück
13. März 2021

Manche Schicksale unserer Hunde berühren uns ganz besonders. So geht es uns auch mit dem von Lissy. Als wir sie in unsere Obhut genommen haben, befand sie sich in einem extrem schlechten Zustand. Wir wurden durch einen Hilferuf von einer guten Seele bei Instagram auf die Hündin aufmerksam. Das Video zeigte Lissy, runtergehungert und fast ohne Fell. Bei einem solchen Anblick konnten wir nicht wegsehen und haben in Abchasien angerufen. Kurzerhand wurde eine Rettungsaktion auf die Beine gestellt und Lissy wurde in eine Tierklinik nach Sotschi gebracht. Dort wurde die offensichtliche Diagnose Demodikose, eine Infektion der Haut mit Haarbalgmilben, gestellt, woraufhin umgehend mit der Behandlung begonnen wurde. Nach und nach wurde sie immer stärker und wir konnten uns langsam aber sicher auf die Suche nach einem Zuhause in Deutschland machen.

Wir haben einige Telefonate mit potentiellen Adoptant*innen geführt. Als wir dann mit Uwe, Tina und Leon gesprochen haben, war uns sofort klar, dass Lissy perfekt zu diesen tollen Menschen passt und somit endlich ihr eigenes Körbchen gefunden hat. So machte sich Lissy am 04.03.2021 auf die lange Reise von Russland nach Deutschland und wurde liebevoll in Bremen in Empfang genommen.

Das besondere an Lissy ist, dass sie das Vertrauen in Menschen nie verloren hat. Als die Tierschützer sie damals abholten, ging sie ohne Probleme mit und hat alles mit sich machen lassen – sie ließ sich beispielsweise problemlos baden und untersuchen. Man kann die Dankbarkeit dafür, dass sie nicht mehr auf sich allein gestellt ist und Aufmerksamkeit bekommt, förmlich spüren! Davon berichten uns auch ihre neuen Menschen. Lissy geht es prima und sie blüht dort richtig auf. Sie ist eben eine wunderschöne Hündin, die endlich ihren Weg ins Glück gefunden hat…

Miranda – ein ganz besonderes Notfell
9. Februar 2021

Verrückt nach Leckerlis, voller Lebensmut und zuckersüß: Das sind nur einige Eigenschaften von Miranda. Die kleine Hundedame hat, wie viele Straßenhunde, einen harten Leidensweg hinter sich. Das Schicksal von Miranda beginnt in Kasachstan, wo sie von einem Auto erfasst und einfach liegen gelassen wurde. Wir können gar nicht in Worte fassen, wie fassungslos wir über ein solches Verhalten sind!

Glücklicherweise gibt es auch Menschen, die ein gutes Herz haben. Eben solche Menschen haben Miranda von der Straße eingesammelt und in eine Tierklinik gebracht. Leider wurde bei der Untersuchung festgestellt, dass ihre Beine an mehreren Stellen gebrochen waren und sie musste operiert werden. In der Klinik wurde täglich mit ihr gearbeitet, in der Hoffnung, dass sie eines Tages wieder auf vier Pfoten rennen und toben kann…

Seitdem wurde Miranda einige Male operiert. Mittlerweile haben wir jedoch die bittere Gewissheit, dass Miranda nie wieder laufen kann. Wir sind überzeugt davon, dass sie sich davon nicht unterkriegen lassen und auf ihrem Rolli die Welt erkunden wird. Und: Miranda kann selbstständig ihr kleines und großes Geschäft erledigen und ist dabei auf keinerlei Hilfe angewiesen. Anfang Februar wurde Miranda von uns nach Moskau transportiert, wo sie nun auf einer Pflegestelle lebt – zusammen mit liebevollen Menschen, die sich um sie kümmern und sie umsorgen.

Da die Kosten für den Rolli, Windeln und die Unterbringung allein vom Verein getragen werden, hoffen wir auf Unterstützung in Form von Spenden. Bitte helfen Sie uns, damit wir Miranda die Chance auf ein besseres Leben ermöglichen können. Wir träumen jedenfalls davon, dass sie bald ein eigenes, warmes Körbchen in Deutschland findet…

Kontoinhaber: Tierschutzverein Kesha e.V.
IBAN: DE10 3505 0000 0200 3498 84
BIC: DUISDE33XXX

PayPal: info@tierschutzverein-kesha.de

Wir dürfen vorstellen: Kalinka und Bastion
9. Februar 2021

Gleich zwei auf einen Streich: Diese Woche wurden diese beiden reinrassigen Yorkshire Terrier aus unterschiedlichen Gründen in Moskau in einem Tierheim abgegeben.

Die kleine Dame Kalinka (Bild: rechts) wurde persönlich von ihrem ehemaligen Besitzer dort hingebracht. Er hatte sie geschenkt bekommen und offenbar die Lust an ihr verloren – so schnell geht das in Russland! Ob sie vorher bereits einen oder mehrere Besitzer hatte, können wir leider nicht sagen.

Besonderes Glück hatte Bastion (Bild: links), der dem Tod buchstäblich noch einmal von der Schippe gesprungen ist. Da man in Russland keinen triftigen Grund für eine Einschläferung angeben muss, wollte sein Frauchen sich dadurch seiner einfach entledigen. Sein Glück war es, dass sich ein Tierheim gefunden hat, das Bastion aufgenommen hat. So bekam er eine zweite Chance auf ein glückliches Hundeleben!

Die beiden süßen Yorkis sind nun in unserer Obhut und erscheinen bald in der Vermittlung.

Baby-News von Flöckchen
24. Januar 2021

Nachdem Flöckchen vor ein paar Jahren in einem Park ausgesetzt wurde, fand sie schließlich bei einem Vorstands-Mitglied unseres Tierschutzvereins ein neues, liebevolles Zuhause. Als vor kurzem noch ein männliches Kaninchen als Mitbewohner eingezogen ist, war Flöckchens Welt perfekt. Leider hat sich erst später rausgestellt, dass das neue Familienmitglied scheinbar doch nicht kastriert war und es kam, wie es kommen musste: Unser kleines Kesha-Kaninchen Flöckchen hat Nachwuchs bekommen!

Die kleinen Baby-Kaninchen sind 7 Wochen alt und machen sich langsam auf die Suche nach einem Zuhause. Es sind zwei Weibchen und ein Männchen, die noch ihre Menschen suchen. Die Kaninchen leben mit Flöckchen im Garten, sie haben ein eigenes Häuschen und essen gerne Gemüse, Kräuter und Trockenfutter (Karotte, rote Beete. etc.).

Flöckchen und der Papa der kleinen Kaninchen sind menschenbezogen und lassen sich streicheln. Die kleinen Kaninchen lernen jeden Tag den Umgang mit Menschen. Sie hatten auch bereits ihre erste Impfung gegen RHD und Myxomatose. Die zweite Impfung muss von den künftigen Besitzern gemacht werden!

Wir suchen ein liebevolles Zuhause für unsere drei Kaninchen. Sie werden nicht in eine Einzelhaltung oder in einen Käfig in der Wohnung abgegeben. Die Voraussetzungen, damit die Kaninchen sich wohl fühlen, sollten auf jeden Fall gegeben sein.

Die Kaninchen werden mit Schutzvertrag abgegeben. Bei Interesse schreiben Sie uns einfach eine E-Mail. Wir melden uns gerne bei Ihnen.

Frohe Weihnachten & einen guten Rutsch!
16. Dezember 2020

Ein turbulentes Jahr neigt sich langsam dem Ende zu und wir möchten die Gelegenheit nutzen, Ihnen und Ihren Familien fröhliche Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr zu wünschen! Außerdem sagen wir Danke: Danke an alle Adoptanten, die sich dieses Jahr dazu entschlossen haben, einem Vierbeiner ein neues, liebevolles Zuhause zu geben. Danke an alle, die uns trotz der schwierigen Corona-Situation mit vollen Engagement bei der Vermittlung geholfen haben. Danke an alle, die unseren Verein unterstützt haben – egal in welcher Form!
Wir freuen uns darauf, auch im nächsten Jahr viele Vierbeiner von den Straßen zu retten und ihnen zu einem glücklicheren Hundeleben zu verhelfen. Bis dahin genießen wir die Feiertage – wir sehen uns in 2021 wieder!

 

Viele Grüße
Euer Team Kesha

Wir sagen Danke!
16. Januar 2020

Familie S. hat was ganz Tolles für uns gemacht. Das Herrchen unseres ehemaligen Schützlings Woody hat sich zu seinem 50. Geburtstag keine Geschenke, sondern Geldspenden für Kesha e.V. gewünscht.
Seine Frau und das Frauchen von Woody hat eine tolle Box für Kesha e.V. gebastelt, in der insgesamt 700,00 EUR zusammenkamen. Wir sind sehr dankbar und fanden die Idee einfach klasse.

Des Weiteren möchten wir uns bei allen bedanken, die für unsere Hunde spenden.

Auch mit einem kleinen Beitrag helft Ihr uns, die Tierarzt- und Unterbringungskosten zu bezahlen.

Danke, danke, danke
Team Kesha