Cäsar


Name: Cäsar

Geschlecht: Männlich

Alter: 3 Jahre

Rasse: Deutscher Schäferhund

Gewicht: ca. 60-65 cm

Aufenthaltsort: 37133 Friedland

Vorgeschichte
Hi, ich heiße Cäsar. Bitte nimm dir die Zeit und lies meine Geschichte zu Ende. Vielleicht kannst du mir helfen und mich vor dem Tierheim retten.

Ich bin drei Jahre alt und lebte mein ganzes Leben in Kasachstan mit meiner Familie. Ich hatte ein Herrchen, ein Frauchen und noch ein kleines Frauchen. Die Tochter (mein kleines Frauchen) und ich waren unzertrennlich. Ich liebe meine Familie über alles und hoffe, dass wir die Krise gut überstehen werden.

Mein Herrchen ist Pfarrer und reiste vor einem Monat aus Kasachstan mit seiner Familie nach Deutschland als Spätaussiedler aus. Vor der Ausreise kam die Frage auf: „Was machen wir mit Cäsar??? Lassen wir ihn zurück? Finden wir für ihn ein neues Zuhause?“ Die Familie entschied sich letztendlich, den Hund mitzunehmen. Die Freunde aus Deutschland haben versprochen, so lange zu helfen, bis die Familie alles geregelt und eine Wohnung gefunden hat. Nun begann unsere Reise. Wir sind nach Deutschland geflogen… Das war eine so lange Reise für mich… Ich wusste nicht mehr, was los war. In Frankfurt am Main am Flughafen angekommen sah ich meine Familie nicht mehr wieder. Es waren aber Menschen da, die versprochen haben, auf mich aufzupassen, bis meine Familie alles geregelt hat. Man stellte sich das alles einfach vor ….

Dann kam ich auf meiner Pflegestelle an und es war alles zu viel für mich. Auf der Pflegestelle lebte auch noch ein anderer Hund. Ich mag keine anderen Hunde. Warum hat meine Familie das im Vorhinein nicht erwähnt? Wahrscheinlich liegt es daran, dass ich andere Hunde dulde, wenn mein Rudelführer dabei ist. Ich spiele dann sogar auch mit ihnen. Hier war er aber nicht da. Also kam es zu einer Auseinandersetzung und ich musste meine Pflegestelle verlassen.

Dann kam ich auf die nächste Pflegestelle. Eine Wohnung, kleine Kinder, wenig Auslauf (Gassi gehen nur 10 Minuten). Es war wieder alles zu viel für mich. Ich habe mein Kissen zerrissen, bin kurz ausgeflippt. Ich war sauer. Meine Pflegefamilie hat nun Angst um ihre kleinen Enkelkinder und ich muss weg.

Manchmal muss die überschüssige Energie raus. Manchmal trauert auch ein Hund und braucht Zeit, um überhaupt zu verstehen und zu verarbeiten , was gerade passiert. In diese Lage befinde ich mich gerade.

Charakter
Ich bin ein stattlicher und selbstbewusster Rüde. Ich bin ein reinrassiger und hübscher Schäferhund, der weiß, was er will. Erfahrene Schäferhund-Besitzer verstehen mich gerade. Ich bin zu Menschen freundlich und lasse mich streicheln. Ich bin verspielt und habe power. Ich bin sehr wachsam und brauche einen Rudelführer. Draußen an der Leine ziehe ich noch etwas. Wenn ich andere Hunde sehe, flippe ich aus. Du musst mich dann halten können. Daran muss ich noch arbeiten – vielleicht brauche ich auch einfach nur ein wenig Zeit und es wird besser. Ich brauche viel Auslauf und Beschäftigung. Ich finde es toll spazieren zu gehen. Dann bin ich wie ein Welpe, ich tobe und renne. Ich mag Wasser. Wenn ich esse, brauche ich Ruhe. Ich habe Futterneid. Ich höre sehr gut und bin sehr intelligent.

Im Video bekommen Sie einen ersten Eindruck von mir:

Direkter Youtube Link: https://youtu.be/OTqR_8Jnje0


Adoption
Ich suche eine hundeerfahrene Pflegefamilie mit Haus und eingezäuntem Garten, wo ich zur Ruhe kommen darf. Ich bin im Moment sehr gestresst und keiner gibt mir die Zeit, um anzukommen.
Mein Herrchen hat schon eine Kirche zugewiesen bekommen. Sicherlich dauert es nur ein paar Monate, bis wir wieder vereint sind, aber ich möchte nicht ins Tierheim. Ich bin psychisch fast am Ende. Ein Tierheim wird mich kaputtmachen.

Wenn du mir helfen kannst, fülle bitte die Selbstauskunft auf der Homepage aus. Kesha e.V. hilft mir, nicht ins Tierheim zu kommen und übernimmt ab sofort die Vermittlung zwischen Hund und Pflegestelle.

Ich befinde mich in 37133 Friedland – Groß Schneen. Ich bin geimpft, gechipt, entwurmt und versichert. Ich bin nicht kastriert. Das wird wahrscheinlich aber demnächst noch passieren.

P.S. Wir, der Verein Kesha e.V. kennen die Familie von Cäsar und den Hund nicht und verlassen uns nur darauf was uns gesagt wird. Wir möchten vermeiden, dass Cäsar zum Wanderpokal wird oder im Tierheim landet und wären für jede Hilfe sehr dankbar.

❗️Bevor Sie sich für Cäsar bewerben, bitten wir Sie, sich zu überlegen, ob Sie tatsächlich in der Lage sind, Cäsar mehrere Monate bei sich aufzunehmen❗️

Auf seiner Pflegestelle dürfen keine anderen Tiere leben. Cäsar wird nach positiver Vorkontrolle mit Schutzvertrag vermittelt. Bei Interesse füllen Sie bitte die Selbstauskunft aus. Wir melden uns dann gerne bei Ihnen!

Bitte informieren Sie sich über die Voraussetzungen, die man erfüllen muss, um einen Hund aus unserem Verein zu adoptieren. Informationen hierzu finden Sie auf unserer Homepage in der Rubrik Vermittlungsablauf.


Ansprechpartnerin:
Darja Repke
E-Mail: info@tierschutzverein-kesha.de