Mogli


Name: Mogli (ehemals Chester)

Geschlecht: Männlich, kastriert

Geburtsdatum: 05.02.2017

Rasse: Mischling

Größe: 65 cm, 32 kg

Aufenthaltsort: 95183 Feilitzsch

Schutzgebühr: 150,00 €

Vorgeschichte
Mogli kommt ursprünglich aus Moskau. Dort wurde er verletzt auf der Straße gefunden. Wir vermuten, dass er von einem Auto erfasst wurde. Mogli kam direkt in eine Tierklinik und anschließend in eine Hundepension, bis er im Mai 2020 ein Zuhause in Deutschland gefunden hat und ausreisen durfte. Leider wurde er kürzlich zum Notfall, denn seine eigentliche Besitzerin kann ihn nicht mehr halten. Wir suchen daher für den sanften Riesen erneut ein Zuhause bei lieben Menschen, die sich um ihn kümmern können.
Wegen der Vorgeschichte musste Mogli am 15.07.2021 an der Hüfte operiert werden. Die OP verlief an sich gut und auch die Nachkontrolle war in Ordnung. Leider hat sich herausgestellt, dass sich bei Mogli im Lendenwirbelbereich Spondylose, also eine Art Verknöcherung, entwickelt hat, was sehr schmerzhaft ist. Im linken Ellenbogen (lateral) hat er darüber hinaus eine kleine Fraktur bzw. Verkapselung, ähnlich wie „ein Kieselstein bei uns Menschen im Schuh“. Die derzeitige Therapie sieht so aus, dass er mindestens 2 bis 3 Monate Schmerzmittel bekommt, diese nach und nach reduziert werden und dann, wenn sich der Bewegungsapparat erholt hat, eventuell noch ein MRT vom Lendenwirbelbereich gemacht werden müsste, um zu sehen, ob man operativ etwas machen kann bzw. muss.
Neben der Schmerztherapie ist der Muskelaufbau wichtig. Das passiert derzeit zusammen mit einer Physiotherapeutin. Fakt ist jedoch: längere Spaziergänge sind im Moment nicht möglich. Er braucht viel Ruhe, viel Zuneigung und einen Garten. Menschen, die mit ihm regelmäßig Physio- und Schmerztherapie machen und die gegebenenfalls in regelmäßigem Kontakt zu einem guten, vertrauenswürdigen Tierarzt stehen.

Charakter
Mogli zeigt sich in seinem aktuellen Zuhause ruhig und entspannt. Die kleinere, ältere Zweithündin interessiert ihn nicht. Grundsätzlich sollte Mogli eher als Einzelhund gehalten werden – allein schon deswegen, weil er derzeit nicht aktiv spielen sollte. Sobald er wieder fit ist, würde ihn eine Freundin aber definitiv freuen! Bei einer Hündin, die er liebt, zeigt er jedoch einen Beschützerinstinkt. Darauf sollte geachtet werden.
Andere Hunde beobachtet er mit Vorsicht und er ist kein Hund für Hundewiesen. Er liebt seine Menschen über alles, beansprucht diese aber auch sehr für sich. Mogli drängt sehr freundlich und charmant die Zweithündin ab, denn seine Menschen hätte er gerne für sich allein. Untersuchungen lässt er anstandslos über sich ergehen und vertraut den Menschen vollkommen. Außerdem ist er ein ziemlicher Tollpatsch. Alles in Schwanzhöhe sollte bruchfest sein. Jagdtrieb zeigt er bisher gar nicht, egal ob bei Katzen oder bei Wild. Er beobachtet lieber.
Ein Garten für ihn wäre toll! Ebenerdig sollte sein zukünftiges Zuhause in jedem Falle sein. Derzeit wohnt er ebenerdig. Er hört auf seinen Namen und ist die meiste Zeit abrufbar. Er ist ein liebevoller Sturkopf, vermutlich durch das nordische Husky-Erbe. Er ist ein treuer Begleiter, jedoch kein Wachhund. Das Klingeln an der Tür interessiert ihn nicht und generell ist er nicht geräuschempfindlich.
Menschen, denen der finanzielle Aufwand egal ist, haben mit Mogli den treuesten Freund ihres Lebens gefunden!

Im Video bekommen Sie einen ersten Eindruck von Mogli:

Direkter Youtube Link: https://youtu.be/z_a_vPdj5I4


Adoption
Mogli ist geimpft, gechipt, entwurmt und kastriert. Er wird nach positiver Vorkontrolle mit Schutzvertrag vermittelt. Bei Interesse an Mogli füllen Sie bitte die Selbstauskunft aus. Wir melden uns dann gerne bei Ihnen!

Bitte informieren Sie sich über die Voraussetzungen, die man erfüllen muss, um einen Hund aus unserem Verein zu adoptieren. Informationen hierzu finden Sie auf unserer Homepage in der Rubrik Vermittlungsablauf.


Ansprechpartnerin:
Martina Hommel
E-Mail: m.hommel@tierschutzverein-kesha.de